Translate

Sonntag, 3. März 2013

Buchmesse Neckarsteinach und ein Resümee zur Leserunde "Das Bildnis des Grafen"


Gerade komme ich von der Buchmesse in Neckarsteinach bei Heidelberg. Ich wurde von einem guten Freund darauf aufmerksam gemacht, denn obwohl sie in meiner Nähe stattfindet, hätte ich ansonsten gar nichts davon gehört. Er meinte, ich solle mich dort an den Ständen vorstellen und Kontakte knüpfen. Das war nett gemeint, und ich habe mir das Ganze auch angeschaut, bin jedoch zu dem Schluss gekommen, dass die Buchmesse nicht dafür geeignet ist, meine Romane bekannter zu machen oder einen Verlag zu finden, der sie in die Buchläden bringt. Es werden dort Lokalautoren bei Lokalverlagen präsentiert, nach Möglichkeit mit einer lokalen Geschichte oder in Mundart / Dialekt geschriebenen Gedichten.

Auch über meinen Grafen habe ich schon oft die Frage gehört: "Ach. Interessant. Lokale Geschichte von einem Edelmann hier aus der Gegend?" und fühle mich dann fast fies, wenn ich verneinen muss. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was die Leute an Lokalgeschichten reizt. Klar, man erkennt seine eigene Umgebung unter Umständen wieder, erfährt Geschichtliches oder (fiktiv) Kriminelles und das kann auch sehr spannend sein - für mich ist es nichts. Darum konnte ich mich auch nicht überwinden, an einem Stand, der "Die Pälzer Biwel" anbot, meine Visitenkarte zu hinterlassen...

Die Leserunde zu "Das Bildnis des Grafen" ist nun fast vorbei - meine fleißigste Posterin hat den Roman heute beendet. Schade eigentlich. Ich habe sie gern begleitet, die kleine, aber feine Runde, und die Gedanken meiner Leser zu verfolgen und gelegentlich zu kommentieren, war eine tolle Erfahrung, vor der ich umsonst soviel Fracksausen hatte am Anfang. Dass ein paar Fragen offen blieben, finde ich ganz gut, denn so kann jeder die psychologische Schauergeschichte auf seine Art auslegen.

Es hat ihr gefallen, und ich glaube, ich habe einen neuen Fan gewonnen.  (O: Und 1899 Hoffenheim hat schon wieder gegen Bayern München verloren...

Bildquelle: litoff.blogspot.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen