Translate

Donnerstag, 21. Februar 2013

Ich kauf' mir einen Jaguar...

... nee, nicht wirklich. Das wäre ziemlich blöde und überflüssig obendrein, denn selbst wenn ich das Geld  für diese Edelmarke hätte, müsste ich einem Chauffeur das Gehalt zahlen: ich habe - Schockschwerenot! - in Zeiten der motorisierten Selbstbestimmung keinen Führerschein.

Nicht dass ich es bereuen würde, doch neulich bin ich auf einen TV-Spot gestoßen, den ich toll fand. So toll, dass ich beim Anschauen und Zuhören Gänsehaut bekam und ihn hier teilen möchte. Nicht nur, weil ich die Bilder ansprechend finde (und ich mag es, dass Benny altmodisch Zeitung liest und dabei der britischen Teetradition nachgeht statt am Laptop zu tippen), sondern auch, weil der Text mich tatsächlich berührt hat und so wahr und authentisch wirkt - mit Ausnahme vielleicht von "Christ! How do I fit with this?!" Welcher Kerl steigt denn nicht gern in einen knallroten Sportwagen?! (O;

Das Auto wird auch gepriesen, natürlich (dafür wird der Mann schließlich bezahlt), und trotzdem beeindruckt mich, wie Benedict Cumberbatch die Eingangsfrage beantwortet.


 


Ich dachte bisher, dass BMW in Sachen Emotionen der Konkurrenz einiges voraus hat mit ihrem "Herzklopfen" (naja, ok, ich stamme aus einem BMW-Fahrer-Haushalt und bin familiär vorbelastet), aber dieser Spot mit einem aus dem Off philosophierenden Benedict Cumberbatch am Steuer ließ mich beinahe gedanklich untreu werden... (O; 

Welcher Satz mir inhaltlich am besten gefiel? Natürlich "I can feel infinitely alive curled up on a sofa reading a book". Ein Traummann, der Benny. In jeder Beziehung... (O;