Translate

Montag, 2. April 2018

"Ein Spiel zu viel" und "Fairlight" mit neuem Cover

Obwohl ich die Gestaltung meiner Romane wirklich gut gelungen finde, habe ich doch den Wunsch, sie irgendwie nach Genre einheitlicher zu sortieren.

Gerade die historischen, Anfang des 20. Jahrhunderts angesiedelten Romane werden ja oft mit Covern von realistisch gemalten Landschaften und Herrenhäusern versehen. Allerdings ist es nicht ganz einfach, solche Bilder gemeinfrei zu verwenden. Auf Pixabay habe ich nun Gemälde "alter" Meister gefunden und war sofort geflasht.




Genau so stelle ich mir das ländliche Anwesen im Südwesten Englands vor, in dem Mr. Blake seine Schäfchen hütet und sein Pferd Phaidin grasen lässt, nachdem er sich von Scotland Yard zur Ruhe gesetzt hat. Sozusagen im Einklang mit der Natur, ehe der junge Orest und seine "Gang" aus Schauspielern die selbstgewählte Idylle stören. Ich mag diese Art Cover. In den Buchhandlungen würde ich unweigerlich danach greifen.




Und witzigerweise fand ich das passende Titelbild für "Fairlight", ein Motiv des englischen Landschaftmalers John Constable, ebenfalls lizenzfrei. Seine Werke haben mich schon immer beeindruckt; sie sind recht häufig auf Buchcovern zu sehen. Den Herrensitz selbst habe ich ein wenig düsterer vor Augen, aber auch dieses Cover vermittelt eine Atmosphäre, die total gut zur Geschichte der sonderlichen, abgeschotteten Familie passt.

Freue mich sehr über die neuen Cover, die in den nächsten Tagen auf meiner Autorenseite erscheinen werden.